Der moralische Kompass für ein starkes Miteinander

Als größter Sportverein Nordhessens trägt der KSV Baunatal e.V. eine besondere gesellschaftliche, sportpolitische und soziale Verantwortung. Werte wie Toleranz, Wertschätzung, Respekt und Fair Play sind für uns keine losen Worthülsen, sondern der Stoff, aus dem eine starke und vertrauensvolle Vereinsgemeinschaft gemacht ist. Aus diesem Grund haben wir zum 01.06.2018 einen Ethik-Kodex definiert, der als moralischer Kompass im täglichen Umgang miteinander dienen soll. Er spiegelt nach innen und nach außen wider, an was wir glauben und wofür wir einstehen.

Für einen guten gemeinsamen Umgang ist nicht nur rechts- und gesetzeskonformes Verhalten wichtig, sondern auch ethisch richtiges und integres Handeln. Unser Ethik-Kodex gibt uns dafür klare Leitlinien des richtigen Handelns an die Hand, die uns alle betreffen – die Mitglieder des KSV Baunatal e.V., die ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter sowie den Vorstand. Dabei trägt jede/r die persönliche Verantwortung für das eigene Verhalten.

Wir nehmen das Thema sehr ernst und möchten daher sicherstellen, dass die Regelungen auch beachtet werden – im Sinne unseres Vereins und um alle am Vereinsleben Beteiligten sowie Geschäftspartner schützen zu können.

Hinweise auf zweifelhafte Entscheidungen oder eventuelles Fehlverhalten ergeben sich, wenn eine der folgenden Fragen mit „Nein“ zu beantworten ist:

  • Ist eine Handlung legal?
  • Ist eine Entscheidung fair?
  • Entspricht das Verhalten unseren Werten und Richtlinien?
  • Ist das Handeln bzw. ist die Entscheidung frei von unzulässigen Einflüssen, z.B. persönlichen Interessen?
  • Hält das Verhalten einer öffentlichen Überprüfung stand? Wie würde dieses in einer Zeitungsmeldung wirken?

Musterworkshop zur Bewusstseinsbildung und Schulung ehren- und hauptamtlicher Führungskräfte durch Sylvia Schenk

Sylvia Schenk
Sylvia Schenk

Die Corona-Pandemie hatte auch den KSV Baunatal bei der nachfolgend geplanten Schulung und Sensibilisierung der Führungskräfte und Mitarbeiter ausgebremst.
Am 20. September 2021 konnte der Workshop dann doch in digitaler Form als Videokonferenz stattfinden.

Vorstandsvorsitzender Timo Gerhold stellte bei seiner Begrüßung die seit Mitte 2018 gesammelten Erfahrungen und Vorteile des Ethik-Kodex für den Verein heraus.

  • Ehren- und hauptamtlich Engagierte fühlen sich besonders motiviert für den Verein zu arbeiten. Gemeinsam vereinbarte Leitplanken vermitteln Sicherheit im täglichen Engagement und geben Auskunft über die Wertebasis des Vereins.
  • Der Verein ist verlässlicher Partner für wichtige Stakeholder wie z.B. die Politik, die öffentliche Hand, die Medien und Sponsoren.
  • Compliance ist stark imagebildend, was insbesondere die Neugewinnung von Mitgliedern und Ehrenamtlichen vorteilhaft beeinflusst.
  • Compliance stärkt und entwickelt die Vereinskultur. Es festigt das Wertesystem, wie Fair-Play, Toleranz, Disziplin, Regeltreue.
  • Die Werteorientierung des Vereins wird sichtbar. Er wird zum Vorbild und entwickelt eine gewisse Strahlkraft.

„Für uns im Vorstand transportiert Good Governance einen beachtlichen Mehrwert für den Verein, insbesondere für dessen Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit.“ „Die Entscheidung für einen Ethik-Kodex war die wichtigste Entscheidung der Vereinsgeschichte in den letzten Jahren“, resümierte Gerhold.

Friedrich Heintzemann erläuterte die positiven Wirkungen in der Zusammenarbeit mit Sponsoren und Partnern anhand von Beispielen.

Hans-Günter Jakob, Ethik-Beauftragter des KSV seit Beginn an erläuterte seine wichtige Funktion und die damit verbundenen Aufgaben. Hinweise auf eventuelles Fehlverhalten haben eine große Bedeutung, um Gefährdungen in einer frühen Phase zu entdecken. Er gewährleistet eine neutrale und vertrauensvolle Beratung. Im Konfliktfall schätzt er Sachverhalte ein und berät kompetent.

Rechtsanwältin und Sportexpertin Sylvia Schenk, die ehrenamtlich für Transparency International Deutschland e.V. tätig ist, gestaltet den Workshop für die teilnehmenden ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des KSV Baunatal. Zugeschaltet waren auch Vorstandsmitglieder des Freiburger Kreises, eine Arbeitsgemeinschaft größerer deutscher Sportvereine mit derzeit über 180 Mitgliedsvereinen und über eine Million Sporttreibenden.

Der Schwerpunkt ihres Vortrages lag in der Behandlung von Alltagssituationen, die sich so oder in leicht abgewandelter Form in Sportvereinen zugetragen haben. Schenk spannte ihren Vortrag von kreativen Reisekostenabrechnungen bis zu sexistischen Fotos bei Pressemitteilungen, wie erst kürzlich bei einem Sportverband vorgekommen. Themen wie Korruption und Interessenkonflikte wurden ebenfalls an diesem kurzweiligen Abend professionell behandelt. In Kleingruppen wurden Alltagssituationen diskutiert und analysiert und anschließend im Plenum vorgestellt.

Das Feedback der Teilnehmer und der Verantwortlichen war ausgesprochen gut. Zitat einer Teilnehmerin: „Ich konnte viele Informationen und Ideen mitnehmen und werde das bei uns in der Abteilung weiter kommunizieren“.

Ein weiteres Teilziel in der Kulturentwicklung des Großsportvereins sieht der Vorstand damit erreicht. „Auf unserem Weg, den KSV Baunatal als integre, weltoffene und optimistisch gesinnte Familie zu bewahren, werden wir in unserer Wachsamkeit und Hartnäckigkeit nicht nachlassen. Strukturell und kommunikativ werden wir deshalb fortan weitere Pfade ebnen, um unsere Mitglieder und die rund 600 ehren- und hauptamtlich Engagierten von unseren Werten und Ideen zu begeistern“, so Gerhold.

Die Folien der Präsentation zum Download finden Sie hier.

gelbe Karte

Melden von Fehlverhalten

Wenn Zweifel am Verhalten oder Hinweise auf Verstöße gegen unseren Ethik-Kodex auftreten, bietet unser unabhängiger Ethik-Beauftragter Rat und vertrauliche Hilfe an.

Hans-Günter Jakob

Unser Ethik-Beauftragter

Kontakt:
Hans-Günter Jakob
jakob@jakob-sozien.de
0561 949360

Kompass

Ethik-Kodex Kurzform für alle

Ethik-Kodex Kurzform.

Mitarbeiter KSV Baunatal

Ethik-Kodex Langform für Mitarbeiter

Ethik-Kodex für Mitarbeiter.